Tsviety s dostavkoi E-books

Sociology

Download Die Restabilisierung der gesetzlichen Rentenversicherung: by Florian Gräßler PDF

By Florian Gräßler

Anfang der 2000er Jahre stand die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) vor dem finanziellen Kollaps. Dank eines anspruchsvollen Reform-Marathons zwischen 2001 und 2007 erreichte sie neue institutionelle Stabilität, sie wurde auf den Wandel der Bevölkerungsstruktur und auf den sich verändernden Arbeitsmarkt erfolgreich abgestimmt. Obschon die Institutionenkrise beendet ist, besteht die Legitimationskrise citadel. Die GRV muss daher ihre Leistungsfähigkeit erneut unter Beweis stellen und ihre Geltungsansprüche glaubhaft zum Ausdruck bringen. Florian Gräßler zeigt, dass die GRV entgegen der öffentlichen Wahrnehmung einen beachtlichen Grad an institutioneller Lernfähigkeit aufweist, angesichts derer sich die Zweifel an der Zukunftsfähigkeit des dynamischen umlagefinanzierten Rentensystems relativieren.

Show description

Read or Download Die Restabilisierung der gesetzlichen Rentenversicherung: Eine evolutionstheoretische Analyse der Reformen zwischen 2001 und 2007 PDF

Best sociology books

Friendship: A History (Critical Histories of Subjectivity and Culture)

Submit 12 months notice: First released in 2010
------------------------

The which means and significance of friendship became questions of accelerating curiosity in recent times, as declining charges of marriage and parenthood have made the kin much less important and acquaintances extra so within the lives of many of us, relatively within the western global.

Yet the heritage of friendship, and the ways that it has replaced its shape and its that means over the years has in basic terms simply all started to be mentioned. either traditionally and within the modern global, the language of friendship has no longer been restrained to private relationships. it truly is major additionally in discussions or descriptions of a number diverse moral structures, social associations and political alliances. The time period 'friend' and others derived from it, equivalent to 'mate' or 'comrade', have performed an incredible position in setting up and characterizing specific non secular association, nationwide cultures and political pursuits. the concept that of friendship has been a huge one in western philosophy, too. certainly, for plenty of philosophers, from Plato and Aristotle to G. E. Moore, friendship, or phrases attached to friendship are an important to the institution of society and to the that means of the nice lifestyles.

As Jacques Derrida has argued lately, on the subject of his booklet The Politics of Friendship, whereas 'friendship . .. is marginal within the ordinary taxonomies of political ideas, once you learn the canonical texts in political conception beginning with Plato or Aristotle, you find that fellowship performs an setting up function within the definition of justice, of democracy even. '

This quantity goals to mix an research of the key classical philosophical texts of friendship and their carrying on with value over many centuries with a broader dialogue of the altering ways that friendship was once understood and skilled in Europe from the Hellenic interval to the current. it's the results of a collaborative study undertaking that has concerned philosophers and historians with certain learn pursuits in Classical Greek philosophy and within the historical past of medieval and renaissance, 18th century nineteenth and twentieth century Europe.

A Theory of Social Action

It really is a bit of superb to determine how little severe theorizing there's in philosophy (and in social psychology in addition to sociology) at the nature of social activities or joint act. hons within the experience of activities played jointly through a number of brokers. activities played via unmarried brokers were commonly mentioned either in philosophy and in psycho~ogy.

Extra resources for Die Restabilisierung der gesetzlichen Rentenversicherung: Eine evolutionstheoretische Analyse der Reformen zwischen 2001 und 2007

Sample text

Der staatliche Vormundschaftsmechanismus setzt die in der Leitidee zum Ausdruck kommende Funktion der Lebensstandardsicherung um. Er kanalisiert die Beiträge für die Rentenauszahlungen und sichert im Gegenzug den Erwerb von Rentenanwartschaften zu. Die Wirksamkeit des staatlichen Vormundschaftsmechanismus hängt von der Stabilität der Interessen, Regeln und Strukturen ab, auf denen er beruht. B. der Rückgang sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung oder die Aufhebung der Pflichtversicherung.

Institutionelle Mechanismen sind komplexe Bestandteile einer Institution, die für deren Stabilität und Dauerhaftigkeit sorgen, weil sie zur Selbstreproduktion und Funktionserfüllung der Institution maßgeblich beitragen. Sie lassen sich entlang von Regeln, Positionen und Interessen der dabei beteiligten Akteure darstellen (vgl. Patzelt 2007b: 325). Institutionen erfüllen durch die Initiierung und Aufrechterhaltung solcher Mechanismen Funktionen für ihre Umwelt. Die Institution der GRV verwirklicht ihre Leitidee der Lebensstandardsicherung durch den „staatlichen Vormundschaftsmechanismus“: Der Staat zwingt seine Bürger – alle abhängig Beschäftigten – durch eine gesetzlich geregelte Pflichtversicherung zur Altersvorsorge, weil sie freiwillig zu wenig für das Alter versorgen und eine größere Neigung für den gegenwärtigen Konsum haben (vgl.

Der Zustand der Angepasstheit der Institution an ihre ökologische Nische wird als „Passung“ und die Eigenschaft der Anpassungsfähigkeit als „institutionelle Fitness“ bezeichnet. Allerdings sind Gleichgewichtszustände eher selten, da Institutionen ständig Einflüssen endogenen und exogenen Wandels ausgesetzt sind (vgl. Patzelt 2007b: 340, 355). Häufiger treten sog. „Passungslücken“ auf, was bedeutet, dass die Institution die in ihrer Leitidee ausgewiesenen manifesten Funktionen nicht oder nicht ausreichend erfüllen kann oder dass sie nicht mehr in der Lage ist, genügend Ressourcen aus ihrer Nische für Funktionserfüllung und Selbstreproduktion zu erlösen.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 17 votes