Tsviety s dostavkoi E-books

German 4

Download Vorlesungen über Informatik: Berechenbarkeit, formale by Gerhard Goos PDF

By Gerhard Goos

Dieses Lehrbuch baut auf den Themen "Grundlagen und funktionales Programmieren" und "Objektorientiertes Programmieren und Algorithmen" der ersten beiden Bände auf und vermittelt wesentliche Fundamente aus der theoretischen Informatik wie Grundlagen der Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie, formale Sprachen und Automaten. Danach werden Transformation von Programmen und die Spezifikationstechnik einführend behandelt. Der Verfasser stellt den Zusammenhang zwischen der Algorithmenentwicklung und der Theorie her. Er zeigt, wie guy durch Transformation Programme gleichen Inhalts unterschiedlich formulieren kann. Anhand der Z-Notation und der Technik der Statecharts wird erörtert, wie guy Systemaufgaben analysiert und spezifiziert.

Show description

Read Online or Download Vorlesungen über Informatik: Berechenbarkeit, formale Sprachen, Spezifikationen PDF

Similar german_4 books

Übersetzerbau: Techniken, Werkzeuge, Anwendungen

Das Buch bietet eine kompakte Einführung in die Grundlagen und Techniken des Übersetzerbaus. Übersetzer transformieren Texte einer Quellsprache, deren Struktur durch eine formale Grammatik beschrieben ist, in eine Zielsprache. Die Übersetzung imperativer Programmiersprachen in Maschinensprache ist dabei nur ein Spezialfall.

Knicken, Biegedrillknicken, Kippen: Theorie und Berechnung von Knickstäben Knickvorschriften

Fiir die wichtigsten Bauweisen, d. h. den Stahlbau, Leichtmetallbau, Stahl betonbau, vorgespannten Stahlbetonbau und Holzbau, spielen die Stabilitats probleme - Knicken, Biegedrillknicken, Kippen und Ausbeulen - eine ausschlag gebende Rolle, wobei hauptsachlich im Stahlbau und Leichtmetallbau, wo immer ausgepragter mit diinneren und schlankeren Profilen konstruiert wird, diese professional bleme mehr und mehr an Bedeutung gewannen 1.

Additional resources for Vorlesungen über Informatik: Berechenbarkeit, formale Sprachen, Spezifikationen

Sample text

Eine Konfiguration einer m-bandrigen Turingmaschine hat die Form x{ qXI, ... , x~qxm und markiert die Positionen der Schreiblesekopfe auf allen m Bandern mit dem Zustand q. Die Zusammensetzung von Turingmaschinen aus dem vorigen Abschnitt lagt sich leicht auf mehrbandrige Turingmaschinen verallgemeinern. Aile Eingaben und Ausgaben stehen anfangs gewohnlich auf Band 1. Die anderen Bander sind anfangs leer. Bei m Eingaben Xl #X2#' .. #Xm beginnt die Maschine damit, dag sie zuerst die Eingaben auf verschiedene Bander verteilt.

5, die in jedem Schritt je ein Symbol auf jedem Band liest und ersetzt. Die Schreiblesekopfe konnen sich auf jedem Band unabhangig voneinander vorwarts oder rtickwarts bewegen. Steuerung Schreiblesekopf J "·[[~T>JjXzz IXDI X241 X25I X261· .. 5: m-bandrige Turingmaschine Die Ubergangsfunktion 8(q,zl, ... ,zm) = (q', (z{, al), ... , (z~, am» ist eine Abbildung 8 : Q X rm ~ Q X (r X {L, R, u})m. } haben die gleiche Bedeutung wie bei einbandrigen Turingmaschinen. Eine Konfiguration einer m-bandrigen Turingmaschine hat die Form x{ qXI, ...

10: Bei geeigneter Wahl des Masses for den Umfong von Eingaben liift sich ein while-, goto- oder Markov-Algorithmus mit AujWand t{n} durch eine mehrbiindrige Turingmaschine mit AujWand O{t2 (n» und durch eine Turingmaschine mit einem Band mit AujWand O(t4 (n» simulieren. Ein Turing-Algorithmus for eine m-biindrige Turingmaschine, m ~ 1, liift sich mit linearem AujWand durch einen while-, goto- oder Markov-Algorithmus simulieren. Die verschiedenen Algorithmenbegriffe sind untereinander mit polynomiellem Aufwand simulierbar.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 23 votes